Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Jeder der Spaß an der Musik hat und ein Instrument erlernen möchte oder alle Fortgeschrittenen, die ihre Fertigkeiten vertiefen möchten sind bei uns genau richtig. Wir fördern sowohl individuell als auch im Gruppenunterricht Anfänger oder Profis, die sich stetig verbessern wollen – und das zu fairen Preisen!

Die Dozenten sind alles leidenschaftliche und zum Teil sogar professionelle Musiker mit langjähriger praktischer Erfahrung. So ist ein fundierter, zielgerichteter Musikunterricht in gemütlicher und entspannter Atmosphäre garantiert.

Wenn Sie Fragen haben oder eigene Wünsche und Vorstellungen mit einbringen wollen, rufen Sie uns bitte an. Wir werden für jeden das richtige Konzept erarbeiten, damit Sie mit viel Freude Ihr Instrument erfolgreich erlernen und spielen!

Peiner Musikschule

Wir bieten jedem Interessiertem vom Kind bis zum Senior eine große Vielfalt an Möglichkeiten sich musikalisch weiter zu bilden. Und dies in einem angenehmen Umfeld bei individuellem Einzelunterricht oder auch in kleinen überschaubaren Gruppen.

Der Unterricht findet direkt bei Music Nature in Peine/Stederdorf (vorwiegend Gitarre und Bass) oder im Horstweg 26 in Peine/Horst statt.

Instrumente werden zum Teil gestellt. Für den Klavierunterricht steht ein Klavier zur Verfügung. „Transportierbare“ Instrumente sind mitzubringen.

Für alle Schüler ist es auch möglich Instrumente bei unschlagbaren Konditionen zu mieten. Sprechen Sie uns dafür einfach an!

Ihr Browser kann den Falk <a href="http://www.falk.de/routenplaner" title="Routenplaner Falk">Routenplaner</a> leider nicht anzeigen.

Martha Bijlsma
Dozentin für Cello

Martha Bijlsma wurde 1985 in den Niederlanden geboren.

Mit 7 Jahren hat sie angefangen Blockflöte zu spielen. Schon ein Jahr später fing sie mit dem Cello an. Sie besuchte bis 2003 die Zeister Muziekschool. Danach hat sie die Utrechter Hochschule besucht.

Von 2005 bis 2008 war sie an der Hogeschool van de Kunsten Utrechet wo sie bei Prof. Ran Varon ihren Bachelor of Music machte. Anschliessend war sie bis 2009 an der Guildhall School of Music and Drama in London wo sie ihren Master of Music absolvierte. Nach dem Abschluss ist sie mit ihrem Professor Leonid Gorokhov an die Hochschule für Musik und Theater in Hannover gegangen.

Seit 2007 gibt sie in verschiedenen Variationen Unterricht. Unter anderem hat sie dabei mehrere Jugendorchester geleitet.

Sie spielte bei dem Jeugd Orkest Nederland, dem Utrechts Conservatorium Orkest (Solo Cello), dem Guildhall Symphony Orchestra und spielt aktuell beim Hochschulorchester Hannover. Neben vielen Meisterkursen im Bereich der Kammermusik, war sie bei einigen Festivals in ganz Europa dabei.

Andreas Kößler
Dozent für Trompete

Andreas Kößler hat 1979 im Alter von 13 Jahren mit dem spielen der Trompete angefangen.

Bis 1984 hatte er Trompetenunterricht bei Herrn Prof. Adam Zeyer an der ehem. staatlichen Hochschule für Musik in Köln. Darauf folgte ein Musikstudium an der staatl. Hochschule für Musik in Würzburg. Seine künstlerische Diplomprüfung legte er dort 1991 erfolgreich ab.

Von ´92 bis ´93 folgte ein Studium bei Herrn Bo Nilsson in Malmö. Im Anschluss besuchte er das Advanced Study Program bei Herrn Boyde Hood (Los Angeles Philharmonic Orchestra) an der University of Southern California. Darauf folgte die Verleihung des Meisterklassen Diploms.

Von ´99 bis 2001 war er koordinierter Solotrompeter bei den Hofer Symphoniker und 3./1. Trompeter im Theater Regensburg.

Seine Unterrichtserfahrung bekam er durch seine 3-jährige Tätigkeit an der Musikschule in Bad Kissingen und 5 Jahre an der KMS Bamberg. Bei seinem privaten Unterricht hat er Prüfungs- und Probespielvorbereitung, sowie gezielte Beseitigung bläserischer Probleme angeboten.

Seine Orchestererfahrung sammelte er bei dem Philharmonischen Orchester Würzburg, der Stiftung Württembergische Philharmonie Reutlingen, dem Opernhaus Erfurt, den Nürnberger Symphoniker, dem Landestheater Coburg, den Berliner Symphoniker, dem Philharmonischen Orchester Regensburg, dem Stadttheater Hildesheim, dem Staatsorchester Braunschweig und dem Staatsorchester Oldenburg.

Alexander Ivanov
Dozent für Klavier und Keyboard

Alexander Ivanov wurde 1971 in der Ukraine geboren.

Mit 6 Jahren bekam er den ersten Klavierunterricht. Darauf folgte die Aufnahme an der Zentralen Musikschule des Moskauer Konservatoriums die er 1989 mit 1.0 abschloss. Anschließend begann er sein Studium an dem Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium in der Klasse von Prof. Vladimir Kraine das er 1994 mit Auszeichnung beendete. 1992 nahm er das Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Studiengang „Künstlerische Ausbildung“, Klasse Prof. Krainev, auf, welches er 1999 erfolgreich abschloss. Während dieser Zeit spielte er über 700 Solo- und Kammermusikkonzerte in Moskau („Großer Saal“ und „Kleiner Saal“ des Tschaikowsky-Konservatoriums, „Großer Saal“ des Bolschoj Theaters u.s.w.) sowie Auftritte mit den führenden Orchestern in Russland. Seit dem Jahr 2000 nimmt er eine intensive pädagogische Tätigkeit mit Schülern (Kindern und Jugendlichen) und Studenten der Klasse von Prof. Vladimir Krainev war.

1989 bekam er ein Diplom bei dem Internationalen Klavierwettbewerb „Ferruccio Busoni“ in Bolzano, Italien, 1991 den 3.Preis bei dem Internationalen Klavierwettbewerb „Vianna da Motta“ in Lissabon, Portugal.

1994 war er Preisträger des Moskau Internationalen Programms „New Names“. 1995 erreichte er den 2.Preis bei dem Internationalen Klavierwettbewerb in Seoul Südkorea

Jui-Lan Huang
Dozentin für Violine und Klavier

Mit 6 Jahren begann sie mit dem Klavier spielen und mit 8 Jahren folgte die Violine. Von 1991 bis 2003 besuchte sie bei all ihren Schulischen Ausbildungen Schulen mit musikalischem Zweig.

2007 beendete sie ihr Musikstudium in den Bereichen Klavier und Gesang an der Taipei National University of the Arts in Taiwan. Im Anschluss konnte sie an der Hochschule für Musik und Theater ihre Künstlerische Ausbildung mit Hauptfach Klavier abschließen.

Sie ist Vorsitzende des taiwanesischen Studentenvereins Hannover und ist Mitglied des Vereins zur schulischen Förderung hochbegabter Kinder e. V. in Bielefeld.

Im November 2008 erhielt sie ein Stipendium der Hochschule für Musik und Theater Hannover “Musik braucht Freunde”. Von Oktober 2007 - September 2008 bekam sie ein Stipendiat des DAAD.

Sie gewann einen zweiten Preis bei der Sektion Studenten Region Nord bei der Taipei City Musical Competition, einen ersten Preis der Sektion Jugend bei der National Victory Trophy, einen ersten Preis der Sektion High School bei der National Musical Competition of Baroque, einen weiteren ersten Preis der Sektion High School bei der Taipei City Piano Trophy, National Musical Competition of Baroque, einen ersten Preis Piano-Solo bei der Sektion Jugend Region West der Taipei County Music und den ersten Preis beim Piano-Solo der Sektion Erwachsene (unter 27 Jahren) der Taiwan Trinity, College London First Piano Competition.

Geronimo Stade
Dozent für Gitarre/Bass
Band-Workshop

Geronimo Stade begann mit acht Jahren, Akustikgitarre zu spielen. Nach kurzer Zeit kamen E-Gitarre und Bass hinzu. Mit zehn Jahren gründete er seine erste Schulrockband.

Ab 1999 spielte er in der überregionalen Band "Sevenmth Avenue". Es folgten viele Konzerte, auch außerhalb Deutschlands.

Ab 2002 spielte Geronimo in einigen Bands unterschiedlicher Musikrichtungen. Hierzu gehörten Support Acts der Konzerte von Barcley James Harvest, Asia, Joe Cocker und Albert Lee. Die Konzerte führten ihn unter anderem bis nach Brasilien.

Seit fünf gibt Geronimo Gitarrenunterricht. Durch seine vielseitigen Erfahrungen kann er auf jeden unserer Gitarrenschüler individuell eingehen und bei seinem Unterricht spezielle Musikrichtungen berücksichtigen.

Katharina Ruschitschka
Klavier und Keyboard

Katharina Ruschitschka, geb. 1985, erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 6 Jahren.

Bis Anfang 2003 wurde sie von Reinhard Bartel an der Kreismusikschule Peine unterrichtet, bevor sie zu In-Kun Park an die Städtische Musikschule in Braunschweig wechselte.

Einem 1. Preis beim Bundeswettbewerb „ Jugend musiziert“ 2005 in der Solowertung Klavier folgten 2006 und 2007 weitere 1. und 2. Preise in den Kategorien Klavierbegleitung und Duo Klavier und ein Holzblasinstrument, darunter zwei mit der Höchstwertung von 25 Punkten.

Katharina war Stipendiatin des Richard-Wagner Verbands in Braunschweig und erhielt 2006 den Louis Spohr Jugendmusikförderpreis der Stadt Braunschweig. Sie wirkte in zahlreichen Konzerten mit, u.a. konzertierte sie mit dem Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule Braunschweig und dem Louis Spohr Orchester Braunschweig. Zudem ist Katharina kammermusikalisch sehr aktiv.

Seit dem Wintersemester 2004 studiert sie Jura an der Leibniz Universität Hannover.

Gitarre

Viele Möglichkeiten der Anwendung zeichnen die Gitarre aus. Die klassische Gitarre findet man in vielen klassischen Kammermusik-Besetzungen wieder - hier sind die Anforderungen an Koordination, musikalisches und rhythmisches Gefühl mit dem Erlernen eines Streichinstrumentes gleichzusetzen. Sieben Finger und beide Daumen werden zum Spielen auf dem mit Bünden versehenen Griffbrett eingesetzt. Bis zu sechs Saiten werden von der linken Hand niedergedrückt; die Bewegung von drei Fingern und Daumen der rechten Hand erzeugen den ruhigen, feinen Ton. Für die richtige Spielposition ist die richtige Größe wichtig. Es gibt halbe und Dreiviertel-Gitarren für Kinder, die für eine "normale" Gitarre noch zu klein sind. Die Gitarrenlehrer helfen gerne beim Aussuchen des passenden Instrumentes.

E-Gitarre

Wie bei allen elektronischen Instrumenten geht es auch bei der E-Gitarre laut zu. Auch bei bestem Willen wird der Knopf irgendwann hochgedreht. Das Wohnumfeld ist deshalb bei der Entscheidung für dieses Pop-Instrument ein wichtiger Aspekt. Die E-Gitarre ist nicht hohl wie die klassische Gitarre, sondern besteht aus einem soliden Block. Das Gewicht und die benötigte Spannbreite der Hand wird durch die Anziehungskraft ausgeglichen, die das in allen Rock- und Pop-Bands benötigte Instrument ausübt. Die Spielweise ähnelt, mit Ausnahme der Tonerzeugung mit dem Plektrum, der auf der Gitarre.

Klavier

Das Klavier ist – mit seinen vielen Facetten – ein faszinierendes und beliebtes Soloinstrument! Aber auch im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten in den verschiedensten Besetzungen ist es sehr gefragt – sei es in Klassik-, Jazz- oder Popmusik. Diese Vielfältigkeit wollen wir auch an der Musikschule vermitteln.

Keyboard

Beim Keyboard handelt es sich um ein Instrument mit vielfältigen Klangmöglichkeiten, einer großen Anzahl von integrierten Rhythmen und elektronischen Effekten. Der musikalische Umgang mit diesem Instrumenten unter Ausschöpfung der technischen Möglichkeiten muss wie bei anderen Musikinstrumenten durch intensive Beschäftigung erlernt werden.

Die Geige,

gehört zu der modernen Familie der Streichinstrumente. Sie ist aus edlen Hölzern gemacht, ihre Saiten werden mit einem Bogen zum Schwingen gebraucht und es gibt sie in dreiviertel, halben, viertel und sogar achtel Größen, so dass man selbst für ganz kleine Kinder das geeignete Lerninstrument findet.

Die Geige ist sowohl Soloinstrument als auch im Ochester- und Kammermusikgbereich einsetzbar, so dass sich viele Möglichkeiten des Miteinander-Musizierens ergeben. Es gibt ein großes Repertoire von leichter bis anspruchvollster Literatur zu dem Thema.

Beim Erlernen dieses Instruments sind keine schnellen Resultate zu erwarten

Daher sind Durchhaltevermögen, Pflichtbewusstsein, Geduld und genügend Zeit wichtige Voraussetzungen für den Erfolg.

Blasinstrumente

BLECHBLASINSTRUMENTE
Bereits vor Jahrtausenden spielten die Menschen auf Instrumenten, die aus Metall gefertigt waren. Heute finden wir die Blechblasinstrumente in Blas- und Sinfonieorchestern, Big Bands und Bläser-Ensembles, in Pop- und in Jazz- Gruppen. Obwohl sich die Blechblasinstrumente hinsichtlich des Materials und der Anblasetechnik ähneln, klingen sie doch unterschiedlich. Mit etwa sechs Jahren können Kinder das Blasen der Trompete und Posaune ohne Schwierigkeiten erlernen.

HOLZBLASINSTRUMENTE
Schon mal auf einem Grashalm oder einer Flasche geblasen? Bereits vor Tausenden von Jahren wurden Töne erzeugt. So entstanden Instrumente aus Holz, Röhren, deren Luftinhalt auf verschiedene Weisen zum Schwingen gebracht oder zwischen Rohrblättern hindurch. Die Tonhöhe wird dadurch verändert, dass Grifflöcher entweder mit den Fingerkuppen oder mit Hilfe von Klappen geöffnet und geschlossen werden.

Drums

Die Geschichte der Schlaginstrumente ( = Percussion-Instrumente ) reicht bis an die Wurzeln der Menschheitsgeschichte zurück, und ihre magischen Klänge wecken Erinnerungen an ganz alte, weit entfernte Zeiten und Riten. Da alle kleinen und großen Menschen von Natur aus rhythmisch veranlagt sind (Gehen, Atmen, Herzschlag), braucht man eigentlich nur etwas "Trommeliges" zur Verfügung zu stellen - schon wird neugierig und mit Begeisterung darauf herumgespielt. Daher begegnen uns Schlaginstrumente im Kinderzimmer genauso wie auf den großen Bühnen der Welt.

Preise
Preisvorteile
Ihr benötigt weitere Informationen über uns, oder möchtet uns etwas mitteilen? Dann füllt doch bitte einfach das nachstehende Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Euch melden.

Firmenname:
Vorname:*
Nachname:*
Straße:
PLZ:
Ort:
Land:*
Telefon:*
Fax:
Emailadresse:*
*Pflichtfeld
Kontaktwunsch per Mail oder Telefon
Mail
Telefon Am besten erreichbar
   Uhr

Was können wir für euch tun?

Impressum


Peiner Musikschule
Inhaber: Michael Ebeling
Konsumstrasse 23
D-31228 Peine

E-Mail: info@peiner-musikschule.de
Tel.: 05171 587294

UST-ID: DE257403386
Steuernr.: 38/111/04790

Ihr Browser kann den Falk <a href="http://www.falk.de/routenplaner" title="Routenplaner Falk">Routenplaner</a> leider nicht anzeigen.